In Honor to Origin

We Created Worlds
1983-2001
News Über Ultima Hintbook Download Area Aktuelles Über Ultima Reiseführer Britannia Download Ecke
Journal
News-Archiv
Interviews
Berichte über UIX
Community
Foren
Feedback
Umfragen
Über Ultima
Ultima-Geschichte
Origin
Richard Garriott
Reiseführer
(Schatz-)Karten
Monster u.ä.
Waffen
Magie
Reagenzien
Mantras
Kampfkunst
Cheats
Spiellösung
Screenshots
offiz. Screenshots
Weitsicht-Shots
Lesershots
Artwork
Preview-Shots
Download
Patches
Filme
Musik
Spielstände
Desktop-Kram
Links
offizielle UIX-Site
dt. Webring
Impressum

UIX-Webring
<<  info |  liste  >>
© 1998 - 2012 Frodolf Dragon
 Feedback 

Zur Engine von Ultima Ascension

1) von Andreas Rauchmann
Vor geraumer Zeit versuchte ich mich an der Erstellung von Unreal Tournament-Maps mit Hilfe des mitgelieferten Editors, was letztendlich überraschend gut funktionierte. Sehr schnell erkannte ich jedoch, daß der Spielfluß eines Levels sehr stark von der Polygonanzahl bzw. noch viel mehr von den eingebauten Details wie Pflanzen usw. abhängt.
Sicherlich besitze ich nicht das leistungsfähigste System (PII 400, 192MB Ram, 2 x VoodooII 12MB SLI), dennoch stellte sich in einem halbwegs großen Freiluftgebiet mit einigen Bäumen und Sträuchern sowie weiteren Polygonmehrungen (sieht einfach glaubhafter aus!) durch Felsvorsprünge und Höhlen eine merklich Reduzierung der Framerate ein.
Zum Verständnis: Dieses Posting stammt von einem eingefleischten Shooter-Fan, der nichts mehr zu schätzen weiß, als eine anständige Framerate. Dennoch sollte man folgendes beachten: Origin hat meines Erachtens eine sehr, sehr gute Engine entwickelt, die es erlaubt, unzählige Objekte darzustellen und dies zudem mit einer für ein 3D-Game beachtlichen Sichtweite zu verbinden! Ich garantiere jedem, daß eine solche Detailvielfalt selbst eine Unreal- bzw. Quake-Engine in die Knie zwingen würde! Zudem sind eben diese Engines nicht dazu geeignet, eine derart glaubwürdige, detailreiche und physikalisch (meist) funktionierende WELT (im wahrsten Sinne des Wortes!!!) darzustellen. Es macht einfach Spaß, mit dem Flug-Cheat bzw. später mit dem Schiff sämtliche Kontinente bzw. die ganze Weltkarte zu bereisen. Außerdem bieten auch die fantastischen Wetter- bzw. Tagesablaufeffekte einiges an Stimmung! Beobachtet doch mal, wie sich beim Sonnenuntergang die Texturen relativ fließend dem Sonnenstand in Farbe und Lichtstärke angleichen. Selbst das Mondlicht wird im Zuge der vergehenden Stunden realistisch abgebildet.
Trotz einiger Bugs (von denen ich selbst noch kaum welche erkennen konnte) und den meines Erachtens annehmbaren Hardware-Anforderungen gratuliere ich Origin zu einem geilen Game und allen Käufern zu einer weisen Entscheidung!
Euch wünsche ich weiterhin viel Spaß! Andy
[Drauf antworten]

Im allgemeinen Forum findet ihr noch weitere Diskussionen zur Engine... u.a. meint Goblin, UIX haette eine Voxel-Engine besser getan...
>> zum Forum
>> zur Engine-Diskussion im allg. Forum

2) von Dimo Schulze
Ich habe mir zum Glueck das Spiel erstmal nur von einem Kumpel ausgeliehen. Als ich bei Lord British ankam habe ich das Spiel wieder von der Platte geschmissen und bin total frustriert. Ich habe einen PentiumIII mit 500 MHz eine GeForce256 Pro mit 32MB DDR-RAM und 192 MB RAM und musste feststellen, dass U9 fuer meine Ansprueche unspielbar ist. Was die Programmierer da abgeliefert haben ist nicht zu vertreten! Zumal es sich um den Kroenenden Abschluss der Ultima-Reihe handeln soll. Warum kann eine Firma wie Origin sich nicht eine Lizenz einer Grafikengine kaufen die sehr viel fluessiger laeuft? Da gibt es doch genuegend. Fuer mich ist das Spiel abgehakt.

3) Thomas
Auch mit einem AMD K7 650, 256MB RAM und einer Geforce 256DDR Elsa laeuft U9 nur mit Ruckeln. Ich nehme mal stark an, dass die Grafiktreiber nicht richtig optimiert sind.

4) FlameSniper
Ich wundere mich immer wieder wie Ultima9 so ruckelig sein kann. Vor allem bei der Rechen-Power die ich habe... Pentium3 500Mhz, RivaTNT2 32MB, 256MB SDRAM und volle Installation. Ich muss immer noch alle Details bis zum Anschlag runterschrauben und es ruckelt immer noch... Gibt es jemanden der mir bestaetigen kann, dass es auch fluessig laeuft?

5) JimboJones
Ich habe mir die amerikanische Dragon Edition gekauft und noch nicht auf 1.18 gepatcht. Trotzdem laeuft das Spiel einigermassen fluessig. Ich habe bloss einen PII 233Mhz, Voodoo2, 64MB. Nur wenn ich in Britain bin ruckelt das Spiel merkbar - sonst laeuft es fluessig! Ich weiss nicht, was ihr alle falsch macht mit euren hochgezuechteten Rechnern?! Ich finde das Spiel mehr als geil!!!

6) Detlef Thinnes
Also ich hab mir vor kurzem die deutsche Version gekauft und es laeuft bei mir ohne ruckeln und bisher ohne Abstuerze. Das Spiel ist spielbar obwohl ich "nur" einen PII mit 233MHz, 192MB RAM und eine 4MB Voodoo2 besitze - komisch.

7) Thomas
Tja, da bin ich noch mal . Hab mir eben die Kommentare ueber die UIX-Engine angesehen. Mir ist aufgefallen, dass auch hier die Meinungen sehr auseinander gehen. Ich hatte die erste Demo-Version gespielt und das erste was ich dachte, war "wieso haben die das Spiel auf die Bild-fuer-Bild Art programmiert", wie man es noch aus LandsOfLore 1 Zeiten kennt? Dann fiel mir aber schnell auf das mein P3 500 mit TNT2 und 128MB RAM nix anderes mit dem Spiel machen kann als es Bild fuer Bid wieder zu geben. Also war die Vorfreude auf UIX leicht erschuettert. Um nicht zu sagen: ich dachte einfach sch**** drauf.
Aaaaber - jetzt kommts: ich hatte bei einem Kumpel die Deutsche Final Release gespielt. Und der hat nur nen P2 400 mit 128MB RAM. Begeistert von dem doch recht großen Geschwindigkeits Zuwachs rannte ich so schnell ich konnte (uebertrieben dargestellt) zum Haendler und konnte gerade noch ein letztes Exemplar erhaschen. Seitdem bekommen mich nur noch meine Freundin und mein Chef vom Rechner weg. Bei mir eiert das Spiel meist Ruckel- und Absturzfrei ueber den Monitor. Die Engine schafft Stimmung und bringt einen hohen Detailgrad bei sehr grosser Sichtweite. Und das ist es wohl wobei es bei einer modernen Engine ankommt. Um Andreas Rauchmann zu zustimmen: die Q3-Engine wuerde bei einer solchen Optik stark verblassen. Weiterhin hat auch Florian Recht der mir in einer E-Mail schrieb, dass auch heute noch fuer Spiele wie DieSiedler3 und etliche andere Games auch Patches erscheinen, die den einen oder anderen Bug beheben.
Das einzige, das ich stark zu bemaengeln habe ist, dass Origin die Patch-Entwicklung eingestellt hat sodass es keine Patches fuer UIX mehr geben soll. Ich finde aber, dass Origin den Kunden ein Spiel schuldet das bestmoeglich laufen soll. Und "bestmoeglich" kann man auch die Version 1.18d noch nicht nennen. Aber was kann man da schon machen. So verbleibe ich nun... Thomas


6) Francesco Gargiulo
Also eines vorweg ueber die Performance bei U9 gibt es keine Diskussion - sie ist schlichtweg unter aller Kanone. Wenn ein Athlon 800 mit 256 MB und Voodoo 3 128 - wer hat denn so ein System - ausreicht um es gut zu spielen dann kann da was nicht stimmen. Auf der anderen Seite ist die Grafik und die Landschaft einfach wunderschoen aber rechtferigt keinensfalls die Anforderungen. Zu den ganzen Artikeln bezueglich des Ruckelns kann ich nur folgendes sagen: Was versteht man denn unter fluessig laufen Die meisten sagen jetzt 30 fps. Aber sowas schafft nicht mal die beste Maschine. Ich finde wenn es mit 16 oder 18 fps lauft muss man bei U9 zufrieden sein. Wobei wie gesagt, dass die Engine total lahm ist. Aber die Landschaft entschaedigt dafuer. Zu den sog. Moerderrechnern 500Mhz aufwaerts: Irgendwas muesst ihr da falsch machen. Auf meiner Maschine AMD K6-2 500, 128MB, Geforce256 laeuft es mit 18 fps und das bei, nicht gelogen, 1024x768 in 32 Bit und sonst alles auf Mittel. Klar ruckelt es manchmal in Britannia aber sonst kann im Rahmen meines Systems nicht klagen. Jeder der Fragen hat, der maile einfach und ich versuche dann, die beste Konfiguration fuer euch zu finden. Habe die Moeglichkeit bei vielen Rechnern zu testen. Freu mich auf Mails!